Take Your Time

Image 2

Image 14

In den letzten Tagen ist die Kamera wieder öfter mein Begleiter geworden und ich merke, wie gut es mir tut. Im Hinterkopf behalte ich dabei stets mein Fotoprojekt zum Thema Unschärfe. Ganz langsam möchte ich mich wieder an das Thema setzen und mich überraschen lassen, wohin es mich führt und wie ich es letzten Endes umsetzen werde. Passend als Projektstart griff ich wieder das Freelensing auf, das ich vor über einem Jahr das erste Mal ausprobiert hatte (Artikel). Ob ich es letzten Endes für die Serie nutzen werde, bleibt offen. Auch ob ich in S/W oder Farbe fotografieren werde. Momentan steht nur die Freude am Tun im Mittelpunkt. All den Druck beiseite zu lassen und das Fotografieren neu zu genießen, ohne jegliche Wertung. Zugegeben, es fällt mir schwer. Doch nur so kann ich die Dinge auch mal von einer anderen Seite betrachten und mich von festgefahrenen Strukturen lösen. Je kopfiger ich werde, desto mehr verliert die Fotografie an Kraft. Vielleicht versuche ich auch mal, einfach mit geschlossenen Augen zu fotografieren oder mit Musik oder zu einem Gedicht, einem Textausschnitt oder …

Image 1

Image 3

Image 5

fotografien © anette siegelwachs, 2015

Bis zur abgeschlossenen Fotoserie dauert es also noch eine Weile und so beobachte ich gespannt, wie sich durch das Experimentieren Ideen finden. Lösungen. Antworten. Neue Wege. Ich lasse mir Zeit und suche nach einem passenden Projekttitel. Einer Inspiration. Einer Richtung. Wenn es soweit ist, kommt der nächste Schritt.

Über anette

photo artist & dreamer

4 Kommentare

  1. I love your careful steps…

    • That’s wonderful to hear, Richard. Well, sometimes it’s quite hard to do so, but it’s a perfect chance to go on and maybe to find something new, something I searched for without knowing it …

  2. Nachdem ich die ersten Zeilen gelesen hatte, dachte ich gleich: ‚Oh, Freelensing habe ich ja auch schon verdammt lange nicht mehr gemacht.‘ Es ist ganz sicher einer der großen Vorteile des Bloggens, die Geschichten der anderen bringen einen doch immer mal wieder auf Ideen und treiben einen an :) Ich find’s toll, dass Du es mal wieder gewagt hast und diese Technik passt wirklich sehr gut zum Thema Unschärfe. Das gelbe Blatt und die Bäume im dritten Bild gefallen mir aus der Serie hier am Besten. Die Freude am tun ist das Wichtigste, der Rest wird dann schon werden :)

    • Das stimmt! :) Freelensing ist auch eine wirklich wunderbare Technik, mit der man allerdings relativ schnell an seine Grenzen stößt. Momentan steht aber der Spaßfaktor im Mittelpunkt und die Inspiration. Daher genau richtig :) Und wer weiß, was ich nicht doch noch aus dem Freelensing herauskitzeln kann ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: