Sofortbild

Nachdem ich seit über einer Woche an diesem Artikel sitze und Bilder hochlade, wieder lösche, ganze Textabschnitte etliche Male immer wieder komplett neu umwerfe, nicht zu vergessen von den regelmäßigen Unterbrechungen im Alltag, aber das Gefühl der totalen Unzufriedenheit bleibt, konzentriere ich mich jetzt endgültig auf das Wesentliche und schmeiß den ganzen Text und die Bilder raus. Zumindest fast.


Aktuelles: Auswahl aus meinem Fotoprojekt zur Aktion von PhotoKlassik

Es war zugegeben dank meiner Projektidee ein großes Abenteuer mit der von PhotoKlassik (Magazin für analoge Fotografie) erhaltenen Instax wide 300 meine Vorstellung umzusetzen. Zufrieden war ich am Ende nicht, dafür reichte wohl die Zeit nicht aus oder es lag an mir. Allerdings hat das Projekt viel Spaß gemacht und so manchen neuen Denkanstoß angekurbelt.

Zusätzlich zu den erhaltenen Filmen und der Kamera konnte ich jetzt einen ganzen Packen abgelaufener Instax-Filme günstig ergattern, was genau im richtigen Moment kam. Das erste Experiment begann heute und ich merke, wie sich endlich wieder Inspiration breit macht. Ein analoges Farbenspiel oder besser gesagt, die Freude am Chaos. Genau das, was mein Künstlerherz gerade braucht.

Selbstportrait in Farbe | 1. Analoges Experiment mit Instax

fotografie © anette siegelwachs, 2015

 

Über anette

photo artist & dreamer

13 Kommentare

  1. Liebe Anette, schön, dass dein Künstlerherz höher schlägt. Die Fotos von dir und Liam gefallen mir genauso gut, wie dein Selbstportrait mit Farbe. Sind die Farbmuster zufällig?
    Einen schönen Tag von Susanne

    • Liebe Susanne, ja die Formen der Farbmuster sind durch die von mir zugefügte Flüssigkeit zufällig entstanden. Interessant finde ich auch, welche Farbveränderungen dadurch entstanden sind. Hier gibt es noch viel zu experimentieren und wie du weißt, liebe ich das ganz besonders :) Ich kann mir hier auch eine Serie ganz gut vorstellen, sobald ich tiefer in die Materie eingetaucht bin.
      Ich freue mich, dass dir die Polaroids gefallen! Die Arbeit an sich mit Sofortbildern finde ich sehr spannend, nur die Größe ist leider beschränkt. Aber vielleicht passt bei dem einen oder anderen Bild ein vergrößerter Druck auch sehr gut. Nur verliert es dann wieder den besonderen Charakter des Polaroids …
      Liebe Grüße und einen schönen Tag,
      Anette

      • Liebe Anette, ja, das Experiment ist eine wundervolle Art, sich einem Ziel zu nähern.
        Ich bin ein großer Fan von Polaroids. Sie haben oft so etwas flüchtiges, unfertiges und unbedachtes und halten einen Augenblick fest.
        Ein schönes WE wünscht dir Susanne

  2. Ich musste mal wieder total schmunzeln, als der Beitrag bei mir im Reader auftauchte. Ich hab ja in den letzten Monaten fotografisch vergleichsweise wenig gemacht und gestern gerade darüber nachgedacht, ob ich mir nicht doch ne Lomo Instant bzw. Fuji Instax hole und mich mal an die Instantfotografie wage. Das kleine Format schreckt mich ja auch etwas ab, andererseits ist aber schon ne echt coole Sache, wie Bilder ja auch zeigen. Das Farbenspiel im letzen Selbstporträt ist schon ziemlich cool und so ein bisschen Chaos ab und an ist schon schön.

    Ganz liebe Grüße und viel Spass beim Experimentieren,
    Viola

    • Danke, Viola! Ha, da muss ich ja direkt auch schmunzeln! Ich wäre ja die letzte, die dich von der Instantfotografie abbringen würde, egal ob größer oder kleiner ;) Es macht einfach super viel Spaß. Bei der Instax wide gefällt mir persönlich einfach besser, dass das Foto wenigstens einen Tick größer ist als nur Visitenkartengröße. Damit könnte ich einfach nichts anfangen. Und die Polaroidfilme sind mir schlicht und einfach viel zu teuer, sonst hätte ich mir längst eine alte Polaroidkamera geholt.
      Übrigens, bei mir hat sich ja in den letzten Wochen auch nicht viel Neues getan, daher kam die Instax für mich genau im richtigen Moment. Aber mir ging es genauso wie dir, dass ich lange hin und her überlegte, ob die Fotogröße überhaupt etwas für mich ist.
      Liebe Grüße!
      Anette

  3. The joy of chaos indeed! Lovely shots, Anette.

  4. Polaroid, Impossible, Instax…somagical words…
    ja experimentieren ist toll, kann man immer etwas neues erfinden…
    robert

  5. Ein herrliches Selbstportrait, liebe Anette! Beim Betrachten solcher Bilder wird mir sofort klar, weshalb ich die analoge Fotografie so viel mehr schätze, als jede digitale Bilderwelt.
    Liebe Grüße
    dm

    • Danke für das tolle Feedback! Ja, analoge Fotografie hat wirklich einen ganz eigenen und unverwechselbaren Charme, dem ich zugegeben komplett verfallen bin ;)
      Liebe Grüße,
      Anette

  6. I LOVE these images! I hope there are many more!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: