Alltag

Der Frühling naht und mit ihm der Beginn in einen neuen Lebensabschnitt. Während ich Tag für Tag über der annenieannenou film Website sitze, zugegeben ohne jeglichen Zeitdruck und mit etlichen Pausen, Fotografien durchforste und nur eine Handvoll von ihnen auswähle, über die Menüstruktur nachgrüble und mich auf die Kernaussage meiner Arbeiten konzentrieren will, habe ich das Gefühl, ganze Monate verpasst zu haben. Ich höre Vogelgezwitscher, spüre die milde Sonne auf der Haut und stelle immer wieder auf’s Neue überrascht fest, wie die Tage zwischen meinen Fingern wie Sand zerrinnen und es nur noch wenige Wochen bis zur Geburt sind. Der Mutterschutz hat längst begonnen und mit ihm eine Zeit der Ruhe. In den ersten Februarwochen dann fand ich schließlich wieder den Weg zur Kamera. So entstand meine erste Erinnerung an diese Zeit auf Film, was ich schon viel zu lange vor mir hergeschoben hatte.

Selbstportrait4

fotografie © anette siegelwachs, 2015

Natürlich war die Kamera oft dabei, als ich im Schneckentempo durch die Straßen von Berlin zog, doch der Auslöser blieb stumm. Ich genoss den frühlingshaften Winter, die Zeit und das stille Beobachten, ohne jeglichen Druck zu verspüren. Denn wann hat man schon diesen einzigartigen Luxus an nichts denken zu müssen? Keine Pläne zu machen, keine Termine, den Tag später als gewöhnlich zu beginnen und einfach nur die schönen Seiten des Alltags zu genießen? So dauerte es eine kleine Ewigkeit, bis ich schließlich alle 12 Bilder mit der alten Mittelformatkamera füllen konnte, während der Frühling langsam aber sicher an die Tür klopft.

Über anette

photo artist & dreamer

19 Kommentare

  1. Wonderful shots, Anette. Hope you have more time to do nothing – as you say, it’s a luxury.

  2. Alles Gute, Annette, die Zeit ist wahrlich schnell vergangen! Mir ist als ob es erst gestern war, dass du von deiner Schwangerschaft erzähltest!
    Ein sehr schönes Foto von dir! Hast du es mit Selbstauslöser gemacht?
    Liebe Grüße sendet dir Susanne

  3. Ach, schön, genieße diese wundervolle Zeit!

  4. … kann mich kurz fassen: schön!!!

    Ich drück die Daumen, dass alles optimal läuft!

    • Ganz lieben Dank, Ronald!! Ja, ich hoffe auch, dass alles gut und natürlich verlaufen wird. Bis jetzt sieht alles schon mal sehr gut aus ;)
      Ich wünsche dir ein wunderbares und erholsames Wochenende!
      Anette

  5. das klingt so entspaaaaaaaaaaaaaant. :) toll!

  6. Hallo Schwesterherz,

    ein wunderschönes Bild ist Dir da gelungen – sehr romantisch und aussagekräftig!
    Als Deine große Schwester kann ich mir nur anschließen: genieße die Zeit – sie geht so schnell vorüber!
    Zum Einen die Zeit jetzt, die Ruhe vor dem Sturm…
    zum Anderen die Zeit mit dem Baby.
    Ich würde am liebsten sofort anreisen, wenn es soweit ist – alleine schon, um den herrlichen Duft des Winzlings zu gießen!

    Falls Fragen auftauchen, zum Beispiel: ab wann sind die ersten Schuhe sinnvoll? Impfen ja oder nein? Kind ins Elernbett holen oder nicht? Den ersten Geburtstag schon richtig feiern? Wieviel Süßes ist vertretbar? Wie lange brauchen wir noch Windeln? Schnuller ja oder nein? Welcher Kindergarten ist der Richtige? Darf mein Kind im Sandkasten alles? Was schenkt man bei einer Kinderparty her? Wie schmeisst man eine Kinderparty? Kinderparty ja oder nein? Welches Spielzeug in welchem Alter? Darf mein Kind fernsehen, und was? Hilfe, mein Kind hat uns beim Sex erwischt – hat es jetzt ´nen Schaden? Wann darf das Kind alleine zum Bäcker laufen? Was gehört in die Schultüte? Was mache ich, wenn das Kind die Schule doof findet? Warum muss ich eigentlich alles nochmal lernen, was in der Schule durchgenommen wird? Mein Kind hat einem anderen die Haare geschnitten, was tue ich bloß?

    Na-ja, Fragen in der Arte eben… falls die also irgendwann auftauchen:
    HÖR´AUF DEINEN BAUCH – entspanne dich… man kann eigentlich nix falsch machen.
    Viel Spaß mit dem Nachwuchs – wir telefonieren!

    Bussi,
    Papagena

    • Du bist ein Schatz, Schwesterherz! :) Danke dir! Ja, es ist wirklich schade, dass wir euch mit dem kleinen Winzling nicht in Berlin Willkommen heißen können, aber so wird es einfach verschoben. Und mit dem Bauchgefühl kann man wirklich nicht viel falsch machen, vor allem sagt man ja auch so schön „In der Ruhe liegt die Kraft“. Wie wahr … Ich werde mich sicher immer wieder daran erinnern ;)
      Ich drück dich ganz fest und viele Bussis an die Familie!
      Anette

  7. Na, das wurde auf jeden Fall mal Zeit und es ist so eine schöne Aufnahme von euch beiden ;) So viel Ruhe und Langsamkeit klingt eigentlich genau richtig, finde ich, genieße diese Augenblicke so gut Du kannst. Da kann die Kamera ruhig auch mal ein bisschen Pause machen. Der Winzling wird vermutlich bald alles ein wenig durcheinander bringen und für ganz viele neue Eindrücke und Erfahrungen sorgen :)

    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Viola

    • Da hast du sicher recht. Ein liebevolles neues Chaos wird kommen, das so manche schon zu Schlafentzugzombies gemacht hat. Ich bin gespannt :D

      Ganz liebe Grüße an dich, Viola!
      Anette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: