Outside

_1030257

_1030255

_1030254

kleine fotoserie © anette siegelwachs, 2014

*

Als ich nach der Standentwicklung in Adonal nur einen beinahe komplett durchgängig durchsichtigen Filmstreifen aus der Entwicklerdose zog war die Enttäuschung groß. Der komplette Film und somit zwei Arbeitstage am Projekt waren futsch! Und das nur wegen meiner verdammten Unwissenheit, die ich zu spät bemerkte! Gedankenverloren hatte ich die schon einmal verwendete Adonalverdünnung von der letzten 2-stündigen Standentwicklung verwendet. Natürlich kann sich da ein zweiter Film nicht mehr viel entwickeln!!

*

_1030250

selbstportrait © anette siegelwachs, 2014

*

Die schlechte Laune zog sich dann beinahe den ganzen Tag hin, bis ich mich an die einzig am Leben gebliebenen digitalen Aufnahmen setzte. Glücklicherweise war ich mit zwei Kameras losgezogen. Ich muss gestehen, dass so manch angehäufte Wut oder „emotionale Unausgeglichenheit“ dank bildlicher Bearbeitung wieder ins Reine kommt. Dazu kommt das Schreiben an Artikeln. Irgendwie klärend. Befreiend.

Auch wenn die Bilder aus der „kleinen Fotoserie“ mit dem Projekt rein gar nichts zu tun haben, passen sie irgendwie dazu. Besonders aber zu dem trüben Tag …

Aber wie sagt man so schön: Es kann nur besser werden!

Über anette

photo artist & dreamer

18 Kommentare

  1. Es kann nur besser werden …und es wird besser sein :-)
    robert
    PS: dein Selbstportrait gefaellt mir sehr gut!

  2. Deine Arbeiten sind immer spannend, überraschend und regen mich zum Nachdenken an. Danke, Anette!
    Love, Dina

  3. Hallo Anette, auch wenn ganz anders geplant, so ist doch ein schönes Ergebnis dabei heraus gekommen. Ich kann Deinen Frust und Ärger gut nachvollziehen, aber du hast doch das beste aus dieser Situation gemacht und stehst nicht mit leeren Händen da. Dieser Fehler wird Dir mit Sicherheit kein zweites Mal passieren, somit hat das ganze auch seine gute Seite.
    Schönes Wochenende und LG
    kiki

    • Das stimmt! Danke für die Aufmunterung, kiki. An manchen Tagen passiert so etwas einfach und man kann (fast) nichts dagegen tun. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und kurzen Verzögerungen geht es aber wieder weiter ;)
      Dir auch ein ganz schönes Wochenende!
      LG, Anette

  4. How frustrating for you, Anette – hope you have better luck with the next shoot. These shots are lovely though.

    • Indeed, first it was a little shocking, but luckily we learn more from our mistakes than from our success. Because of that, I’m glad I had this opportunity ;D
      Thanks, Richard.

  5. That’s what it’s about-experimenting, trial and error, learning what not to do next time. I must say however, that your disappointments look pretty good to me. I’m also confident that your will build on this and create something stunningly good.

  6. A most commanding self-portrait Anette. Mistakes teach us so much, and then there are always new ones to make!

  7. Such an interesting self portrait! Wonderful.

  8. Standentwicklungen sind auch nicht so mein Ding … weil viel zu wenig mit gearbeitet und probiert. Dazu kommt, dass allen Rodinal-Nachkommen nachgesagt wird, dass sie „nur“ 30 Minuten halten. Naja, wahrscheinlich ist ein Mix aus wenigen Kipps und langen Zeiten dazwischen eher Erfolg versprechend. ;)

    Die letzte Aufnahme ist mein Favorit … :D

    • Siehst du, wieder was Neues gelernt. Das mit den 30 Minuten würde natürlich so einiges erklären ;) Ich hatte nur über Kentmere 400 gehört, dass er, verbunden mit Rodinal (oder einer seiner Nachkommen) zu sehr starkem Korn neigt. Ein langsames und längeres Entwickeln soll zu einem feineren Ergebnis führen. Den Unterschied konnte ich jetzt noch nicht sehen bzw. testen … Wie auch immer, Standentwicklung war für den ersten Film gar nicht übel, aber zukünftig bleibe ich doch bei kürzeren Zeiten bzw. probiere mit Kentmere mehr den oben von dir erwähnten Mix aus.
      Das letzte Bild war ein Testversuch, den ich am Ende analog umgesetzt habe. Allerdings ist auf dem Filmnegativ beinahe die Hälfte schwarz … das Gleiche wiederholt sich bei einem anderen Bild. Die restlichen 34 Aufnahmen jedoch sind einwandfrei. Hm, das soll mal einer verstehen, ich jedenfalls nicht … grmpf
      LG, Anette

      • für viel korn kann ich nur empfehlen, rodinal 1+25 zu verwenden. rodinal verhält sich genau entgegengesetzt wie „normale“ entwickler. sie neigen ja bei hohen verdünnungen zu mehr korn. damit rodinal etwas ausgleichender entwickelt, kann man die temperatur etwas erhöhen … z.b. 23 °C. das verkürzt natürlich auch wieder die entwicklungszeit.

        das sind alles „spielchen“ die man für sich selbst ausprobieren muss. aber wenn du dann einmal einen „workflow“ gefunden hast, dann schüttelst du die entwicklung aus dem ärmel … ;)

      • Danke für die Tipps, Ronald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: