Like a Ghost

Auf meinen nächtlichen Spaziergängen mit dem Hund treffe ich nicht selten in den Berliner Straßen auf Füchse. Unwirklich. Sie starren mich an, bewegungslos, und ehe ich mich versehe, sind sie hinter dem nächsten Zaun verschwunden. Als wären sie nie da gewesen. Die Straße wie leergefegt. Nur matt erhellen die Straßenlaternen den Weg und alles wirkt auf einmal gespenstisch, geisterhaft. Ich sehe und sehe doch nicht. Schatten formen sich zu Personen, verschwinden, bewegen sich, und doch scheint alles stillzustehen. Eine Welt ist geboren, die dominiert ist von Dunkelheit und Unsichtbares sichtbar macht. 

Geisterhaftc

Geisterhaftd

fotografie © anette siegelwachs

Doppelbelichtung bei Nacht mit der NikonF3

Sobald ich zurück in Berlin bin und Andalusien gezwungenerweise hinter mir lassen muss, so schwer es mir auch fallen wird, werde ich mich dran setzen, eine Serie daraus zu machen.

33 Kommentare zu „Like a Ghost

    1. Danke, Ralf! Auch für den Link! Wow, ich kannte diese Serie noch nicht. Sehr, sehr eindrücklich. Das Konzept trifft genau die Richtung, in die ich mit meiner Serie gehen möchte, abgesehen vom Thema. Danke für die Inspirationsquelle!

      Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.

    1. Ja, die Kamera ist wirklich fantastisch. Sie inspiriert zum Fotografieren und ich vermisse sie richtig, wenn sie einmal nicht über meiner Schulter hängt.
      Danke für Dein positives Feedback! Es gibt so einige Füchse in Berlin und sicher wirst du einen von ihnen treffen ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.