Altes neu entdecken *Albumindruck*

Testbilder mit Albumindruck

Nach der ersten Entdeckungsreise durch die drei Verfahren Salzdruck, Cyanotypie und Albumindruck heißt es für mich jetzt mich parallel zur Arbeit in der Dunkelkammer für einen weiteren Fotografieschwerpunkt zu entscheiden.

Warum? Fotografie eröffnet dir unendlich viele Möglichkeiten die eigene Sicht auf die Welt für andere und auch dich selbst sichtbar zu machen und mit jeder neuen Aufgabe, die du bekommst oder dir selbst gibst, bekommst du die Chance, Erfahrungen zu sammeln, dazuzulernen und deine bisherige Arbeit durch neue Inspiration und Ideen zu vertiefen. Vielleicht auch zu verändern, zu verbessern oder wieder zum Anfang zurückzukehren … allerdings mit einem neuen Blick, der dir zuvor verborgen geblieben war.

Die Tiefe der Bilder mit Salzdruck, das „Eintauchen des Motivs ins Papier“, welches dem Werk eine gewisse weiche Räumlichkeit gibt, begeisterte mich und ich stelle verrückterweise fest, dass sich meine Sicht schon jetzt auf meine eigene Arbeit geweitet hat. Ein gutes Zeichen! Da fällt doch das Problem der weiteren Schritte bezüglich der Chemikalienbeschaffung in den Hintergrund. Manchmal ist es ja auch ganz gut, sich ein wenig zu gedulden und nicht sofort loszulegen. In der Ruhe liegt schließlich die Kraft ;-) …

Über anette

photo artist & dreamer

5 Kommentare

  1. Sehr schön formuliert! Toll, dass du deine Erfahrungen hier teilst und uns teilhaben lässt. Deine Sicht ist inspirierend und ermutigend. LG. Andreas

    • Was für eine schöne Rückmeldung, danke, Andreas!
      Erfahrungen teilen zu können ist etwas Wunderbares und wenn diese inspirieren und sogar ermutigen wird es zu Glück.

      Liebe Grüße,
      Anette

  2. Ja, ich kann das gut nachvollziehen, alles ist interessant aber es gilt sich für eines zu entscheiden. Nicht einfach. … ich wünsche dir gute Entscheidungen und ein schönes Wochenende, Susanne

    • Danke für deine lieben Worte, Susanne. Ja, manchmal ist es wirklich nicht ganz einfach eine Entscheidung zu treffen und dann heißt es, sich auf’s Wesentliche und das Gefühl zu konzentrieren. Viel kann man dabei glücklicherweise nicht falsch machen, außer dass der weitere Weg vielleicht länger oder mühseliger wird. ;-)
      Ich wünsche dir auch ein wunderbares Wochenende, Anette

      • Ich finde es eine tolle Einstellung, Anette, dass du das Gefühl hast, jeder Weg ist der richtige, es ist nur eine Frage der Situation, welchen Weg du einschlägst.
        Ich werde das nächste mal, wenn bei mir wieder so eine Entscheidung ansteht daran denken.
        Danke Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: