Nächster Artikel

Danke, Stefan!

Stefan Holl

Für Annenieannenou, weil Sie mich durch Ihr klares Bekenntnis zu SW dazu animiert hat, es doch mal intensiver damit zu versuchen. Passt dann auch noch zu Ihrem Fotoprojekt „Mädchen“ (find ich klasse, hab da auch zwei von, Mädchen mein ich natürlich).

Urspünglich eine High-Key-Aufnahme im Heimstudio (Wohnzimmer :-) )

Ursprünglichen Post anzeigen

7 Kommentare zu „Nächster Artikel

    1. Ja, S/W ist immer wieder faszinierend und hat eine ganz eigene Ausdruckskraft. Für mich fühlt sich eine S/W-Fotografie oft wie eine Erinnerung an, ein Bild, das auf das Nötigste reduziert wurde und dadurch umso stärker die eigentliche Bedeutung des Bildes hervorbringt. Oft ist auch etwas Melancholie dabei.
      Danke für deine Rückmeldung!

      1. Das kann ich dir nicht absprechen. S/W hängt ein Hauch von Melancholie an. Aber auch Einsamkeit oder Ängste. So etwas lässt sich natürlich in S/W viel besser umsetzen.

        Schon mal probiert, ein Kurzfilmprojekt in S/W zu machen?

      2. Ehrlich gesagt, nein. Aber jetzt, wo du es sagst, hätte ich sehr große Lust!! Es wird auf jeden Fall auf meine Projektliste gesetzt. Danke für die Inspiration ;-)

      3. Das habe ich doch gerne gemacht :)
        Es gibt nichts Schöneres, als wenn in solchen kleinen „Diskussionen“ Inspirationen entstehen.
        So sind auf meinen Blogs auch schon die ein oder anderen Sachen entstanden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.